Suche
  • Sandra

Schwinge dich ein auf die Frequenz des höchstmöglichen

In der Bewusstseinsarbeit geht es zunächst darum, das komplette Sein anzuheben, es herauszuheben aus der Erfahrungswelt, die wir kennen und die aus so viel Schwerem besteht. Dieses Anheben ist nicht metaphorisch gemeint, sondern wörtlich. Es ist ein Anheben der „Schwingungsfrequenz“ – und nein, ich meine das nicht schwurbelig oder esoterisch, sondern ich meine das ganz praktisch.


„Alles ist Energie, und dazu ist nicht mehr zu sagen. Wenn du dich einschwingst in die Frequenz der Wirklichkeit, die du anstrebst, dann kannst du nicht verhindern, dass sich diese manifestiert. Es kann nicht anders sein. Das ist nicht Philosophie. Das ist Physik." (Albert Einstein)

Genau so meine ich das.


Warum dieses Zitat? Weil wir gewohnt sind, es genauso zu machen, nur vollkommen unbewusst: Wir schwingen auf der Frequenz einer Wirklichkeit, die wir befürchten, die wir ablehnen, die wir als schwer und unhaltbar, aber auch als unumgänglich annehmen. Wir schwingen uns ein auf das, was wir kennen. Wir richten uns nach unseren Gedanken. Diese Gedanken kommen aus unserem Verstand. Dieser Verstand hat einen Radius. Er weiß, was er schon kennt. Er zieht Schlüsse, die sich auf eine Realität beziehen, die er selbst geschaffen hat. Er dreht sich um sich selbst. Wie klein der Radius ist! Der Verstand ist es auch gar nicht, der unser Leben steuert. Er reagiert nur auf das, was aus unserem Unterbewusstsein in unser Leben projiziert wird. Beide zusammen – schöpferisch wirksames Bewusstsein und quasi hilflos vor sich hinsteuernder Verstand – sind ein prima Team für ein Leben, wie wir es kennen: Es ist schwierig, den eigenen Weg zu gehen. Es ist schwierig, überhaupt herauszufinden, was der eigene Weg ist. Es ist schwierig, glücklich zu sein. Es ist fast unmöglich, sich frei zu fühlen. Es ist so gut wie ausgeschlossen, sich selbst in vollkommender Fülle zu fühlen. Es ist schwer, in Ruhe zu sein. In sich Frieden zu haben. Liebe zu sein. Liebe zu leben.


Warum dieses Zitat? Weil wir dahin kommen können, diesen Schöpfungsprozess bewusst, aus einem bereinigten Bewusstsein und aus der Liebe heraus zu vollziehen. Das ist das erste Ziel unserer Arbeit im Forschungszentrum für Bewusstsein. Wir haben einen Prozess entwickelt, der es jedem Menschen ermöglicht, sich aus dem Erleiden (dem unbewussten Einschwingen auf die Frequenz einer ungeliebten Wirklichkeit) heraus zu entwickeln und in das bewusste Erschaffen (dem Einschwingen auf die Frequenz der Liebe) hinein zu wachsen.

Wenn alles in Dir in der Frequenz der Liebe schwingt, wenn es nichts mehr in Deinem Bewusstsein gibt, was außerhalb der Liebe steht – dann bist Du frei. Du bist innerlich frei und Du erschaffst Dir auch die absolute äußere Freiheit. Du weißt, wohin der Weg für Dich geht und Du gehst ihn leicht und mit Freude. Es gibt nichts, was Dich aus der Ruhe bringen könnte. Es gibt auch keine Gedankenkarusselle mehr – denn die Zeit, in der Dein Verstand auf dem (wenigstens angeblichen) Chefsessel saß, ist endgültig vorbei.


Sandra Johanna Greuel



24 Ansichten

©2020 Sandra Greuel

fb.png
instagram.png
yt.png